Breda

Breda
Breda,
 
Stadt in der Provinz Nordbrabant, Niederlande, an der Mark und der Aa, 157 100 Einwohner; katholischer Bischofssitz, Militär-Akad., völkerkundliches Museum, städtisch-bischöfliches Museum, Theater; Maschinenbau, Brauerei, Nahrungsmittel-, Textil-, Leder-, Elektroindustrie.
 
 
Um die von Kanälen umgebene Altstadt liegen moderne Wohn- und Industrieviertel. - Die Liebfrauenkirche (13. Jahrhundert; Chor 1410) ist ein Beispiel für die reiche Brabanter Gotik. Das Rathaus wurde 1766-68 erbaut (Erweiterungen 1898 und 1925); Schloss des 15.-17. Jahrhunderts. Ein bedeutendes Beispiel moderner Architektur ist das neue Theaterzentrum (1995 fertig gestellt) von H. Hertzberger.
 
 
Breda entstand im 12. Jahrhundert in der Nähe einer 1198 erwähnten Burg. Es erhielt 1252 Stadtrecht. Durch Handel und Gewerbe im Mittelalter Mittelpunkt des umliegenden Gebiets, gewann es weitere Bedeutung, als die Grafen von Nassau im 15. Jahrhundert das Schloß zu ihrem Wohnsitz machten. In Breda kam Anfang 1566 der Kompromiss von Breda zustande, ein Zusammenschluss niederländischer Adliger (Brederode), der die Erhebung gegen die spanische Herrschaft einleitete. Im folgenden Achtzigjährigen Krieg wechselte Breda mehrfach den Besitzer (Velasquez' Gemälde: »Die Übergabe von Breda«). Nach dem Dreißigjährigen Krieg entwickelte sich die Stadt rasch zum Knotenpunkt des Handels mit den südlichen Niederlanden, bis sie im 18. Jahrhundert durch die Versandung der Mark an Bedeutung verlor. Der Anschluss an das Eisenbahnnetz brachte im 19./20. Jahrhundert den Aufschwung zur Industriestadt.
 
Der Friede von Breda (31. 7. 1667 beendete den zweiten Seekrieg (seit 1665) zwischen England und den Niederlanden, die, auch unter Abtretung kolonialer Besitzungen an England, als Handels- und Seemacht hinter dieses zurücktraten.
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Breda — Bréda  Pour l’article homonyme, voir Le Bréda, pour le cours d eau.  Bréda …   Wikipédia en Français

  • Breda 88 — Breda Ba.88 während des Sturzfluges Die Breda Ba.88 Lince (Luchs) war ein zweimotoriger italienischer Ganzmetall Mitteldecker mit doppeltem Seitenleitwerk und einem einziehbarem Spornradfahrwerk, der im Zweiten Weltkrieg eingesetzt wurde. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Breda — • Diocese situated in the Dutch province of Brabant and suffragan of Utrecht Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Breda     Breda     † …   Catholic encyclopedia

  • Breda Ba.88 — während des Sturzfluges Die Breda Ba.88 Lince (Luchs) war ein zweimotoriger italienischer Ganzmetall Mitteldecker mit doppeltem Seitenleitwerk und einem einziehbarem Spornradfahrwerk des Herstellers Breda, der im Zweiten Weltkrieg eingesetzt… …   Deutsch Wikipedia

  • Breda C.F. — Breda C.F. Breda Costruzioni Ferroviarie S.p.A. était un important constructeur italien de matériel ferroviaire. Breda C.F. faisait partie du Groupe Ernesto Breda qui appartenait à l État italien à travers ses holdings publiques successives EFIM… …   Wikipédia en Français

  • Breda — Saltar a navegación, búsqueda Este artículo trata sobre la ciudad de los Países Bajos. Vea Breda (desambiguación) para otros significados de este nombre. 51°34′N 4°48′E /  …   Wikipedia Español

  • Breda — Breda: Breda   общепринятое сокращение имени ботаника, которое добавляется к названиям некоторых таксонов ботанической (бинарной) номенклатуры и указывает на то, что автором этих наименований является Бреда, Якоб ван (nl:Jacob van Breda …   Википедия

  • Breda 38 — Breda Mod.38 Тип: танковый пулемёт Страна …   Википедия

  • Breda — Breda, Bréda Le nom est surtout porté dans les départements de la Meuse et du Nord, ainsi qu en Belgique. Dans la plupart des cas, il devrait désigner celui qui est originaire de la ville hollandaise de Breda ou d une localité portant un nom… …   Noms de famille

  • Bréda — Breda, Bréda Le nom est surtout porté dans les départements de la Meuse et du Nord, ainsi qu en Belgique. Dans la plupart des cas, il devrait désigner celui qui est originaire de la ville hollandaise de Breda ou d une localité portant un nom… …   Noms de famille

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”